Nachhaltigkeit im Unternehmen

Wesentlich­keits­analyse zur Nachhaltig­keit bei ARDEX

Die Wesentlichkeitsanalyse stellt eine Umfeld-, Unternehmens- und Stakeholder-Analyse dar, die wir bei ARDEX genutzt haben, um unsere Strategie in Bezug auf Nachhaltigkeit zu untersuchen.

Ergebnisse der Wesentlichkeits­analyse

Anfang des Jahres 2020 hat ARDEX durch eine Umfrage ermittelt, welche Nachhaltigkeitsthemen und Bedürfnisse Stakeholder als sehr relevant ansehen.
Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Befragung flossen in eine Wesentlichkeitsanalyse ein.

Mit dieser überprüfen wir regelmäßig unsere Nachhaltigkeitsstrategie und identifizieren wichtige Nachhaltigkeitsthemen.

Zusätzlich zeigt die Wesentlichkeitsanalyse, an welchen Stellen und in welchem Maß unser Handeln für eine nachhaltige Entwicklung die SDGs unterstützen.

Wir möchten mit all unseren Interessengruppen kontinuierlich in einem offenen Dialog stehen. Dies unterstützt unseren Anspruch, uns frühzeitig neuen Anforderungen zu stellen und nachhaltige Lösungen zu schaffen.

Wesentliche Themen wurden innerhalb den zuvor erarbeiteten sechs Handlungsfelder identifiziert:

– Umwelt und Ressourcen
– Mitarbeitende
– Kunden und Gesellschaft
– Lieferkette
– Ökonomie und Unternehmensführung
– Produkte und Dienstleistungen

Durchgeführt wurde die Umfrage als Online-Erhebung. Ausgewertet wurden die Daten durch das Institut für Marketingberatung GmbH Dortmund. Teilnehmende waren Stakeholder der ARDEX, dazu zählen Mitarbeitende, das ARDEX Top-Management, Kunden als Verarbeitende sowie Architekten, Händler, Lieferanten und Dienstleister.

Die Umfrage bezog sich zunächst auf die persönliche Wichtigkeit und Vertrautheit mit Nachhaltigkeit, Vertrautheit mit einzelnen Handlungsfeldern und deren Relevanz. Daraufhin wurde die Bewertung ARDEX‘ im Kontext auf Nachhaltigkeit bezogen auf die o. g. sechs Handlungsfelder mit insgesamt 33 möglichen Nachhaltigkeitsthemen durchgeführt. Daraus ergibt sich eine Gesamtmatrix, welche die wesentlichen Themen komprimiert.

Für einzelne Aspekte aus den identifizierten Handlungsfeldern des Nachhaltigkeitsteams sollten jeweils die externen Erwartungen der Stakeholder an ARDEX (Outside-in Perspektive) erhoben werden. Diese wurden dann um die vom Nachhaltigkeitsteam und dem ARDEX Top-Management prognostizierten Auswirkungen, die vom Unternehmen ausgehen (Inside-out Perspektive), ergänzt. Berücksichtigt wurden in dem Zusammenhang die GRI Indikatoren (Global Reporting Initiatives).

Als wesentliche Themen wurden die Folgenden identifiziert:

– Produktqualität/-sicherheit
– Kundenservice
– Glaubwürdigkeit
– Kommunikation
– Materialverfügbarkeit

Zusätzlich haben für uns als Unternehmen folgende Themen eine ebenso hohe Relevanz:

– Emissionen
– Energiemanagement
– Abfallmanagement
– Ressourceneinsatz
– Mitarbeiterqualifizierung
– Vielfalt/ Diversity
– Kundenservice & starke Partnerschaften
– Lokale Geschäftsbeziehungen
– Ethische Geschäftspraktiken & Compliance
– Nachhaltige Verpackungen
– Emissionsarme Produkte
– Innovative Produkte

Vision & Mission Vision & Mission

Werte & Unternehmensführung

Handlungsfelder & wesentliche Themen

Säule
Umwelt & Ressourcen
THG Emissionen
Energieverbrauch
Abfallmanagement
Ressourceneinsatz
7 - affordable and clean energy 12 - responsible consumption and production 13 - climate action 15 - life on land
Säule
Mitarbeiter
Mitarbeiterqualifizierung
Diversity
4 - quality education 5 - gender equality 8 - decent work and economic growth 10 - reduced inequalities
Säule
Kunden & Gesellschaft
Kundenservice & starke Partnerschaften
Produktbezogene Kommunikation
Glaubwürdigkeit
13 - climate action 17 - partnerships for the goals
Säule
Lieferkette
Materialverfügbarkeit
Regionale Geschäftsbeziehungen
8 - decent work and economic growth
Säule
Ökonomie & Unternehmensführung
Ethische Geschäftspraktiken & Compliance
8 - decent work and economic growth 16 - peace, justice and strong institutions
Säule
Produkte & Dienstleistungen
Produktqualität & -sicherheit
Innovative Produkte
Nachhaltige Verpackungen
Emissionsarme Produkte
3 - good health and well-being 9 - industry, innovation and infrastructure 11 - sustainable cities and communities 12 - responsible consumption and production 13 - climate action

Ziele

KPIs, Indikatoren

Unsere wesentlichen Themen bilden kurz- bis mittelfristig den Schwerpunkt der Ausrichtung unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Die Erhebung von Key Performance Indicators (KPIs) ermöglicht die Steuerung unserer Fokusthemen und Messung unserer Nachhaltigkeitsleistungen.

Handprint und Footprint

Anhand der Wesentlichkeitsanalyse und auf Basis der für uns durch die Befragung ermittelten relevanten Nachhaltigkeitsthemen haben wir vor allem zwei wesentliche Teilbereiche in unserer Nachhaltigkeitsstrategie integriert: Die Verringerung des ARDEX-Footprints sowie die Vergrößerung des ARDEX-Handprints. Was wir darunter verstehen:

Footprint

Unter dem Footprint versteht man den sogenannten ökologischen CO2-Fußabdruck.

Unser Bestreben ist es, unseren ARDEX-Footprint auf ein Minimum zu verringern, in dem wir weiterhin an der Reduzierung unseres Abfallaufkommens arbeiten, sowie unsere internen Prozesse so zu optimieren, um unsere CO2-Emissionen und unseren Energieverbrauch so weit wie möglich minimieren zu können.








Handprint

Der Hand Print wurde ursprünglich von der indischen Organisation CEE als offenes Konzept positiven Handelns ins Leben gerufen.

Mit der Verbesserung unseres ARDEX-Handprints möchten wir insbesondere unseren Kunden einen nachhaltigen Mehrwert bieten. Wir verstehen darunter uns aktiv am Klimaschutz zu beteiligen und mit innovativen Technologien sowie nachhaltigen Produktlösungen auch die Nachhaltigkeitsleistung des Kunden zu erhöhen. Dies fängt bei der Auswahl an möglichst ressourcenschonenden Rohstoffen an bis hin zur umweltfreundlicheren Verpackung über den Ausbau unseres Beratungsservices im Bereich nachhaltigen Bauens und Wohngesundheit.